Montag, 3. Dezember 2012

Weihnachtsstimmung...

...springt einen ja irgendwie nicht automatisch am 1. Advent an, oder? Man muss schon selbst ein bisschen dazu beitragen, dass man in Stimmung kommt...

Geschichten und Bücher gehen auf jeden Fall immer, zum Beispiel "Weihnachten in Bullerbü", schaut diese reizenden Bilder an, man bekommt doch SOFORT ein weihnachtliches Grundgefühl. FINDE ICH!!


Wie gerne habe ich diese Geschichte gelesen und später unseren Kinder VORgelesen. Es ist dort alles soooo sehr gemütlich, es schneit, es wird gebacken, die Großeltern sitzen dabei, und das Haus wird festlich geschmückt.


So sollte es sein! Ich versuche, soviel Bullerbü wie möglich in unsere Vorweihnachtszeit zu bekommen, aber scheitere an manchen Tagen an: schlecht gelaunten Teenagern, Schneeregen, zugefrorenen Autotüren, Keksen, die im Ofen zerlaufen...

Aber EGAL! Gestern nach dem Frühstück habe ich zum ersten Mal die Weihnachts-CD angeschmissen, den Ofen auch und wenigstens EIN Blech Kekse zustande gebracht! (Der Rest ist wie gesagt auf dem Blech zu einer homogenen Masse zerlaufen, Sch...glutenfreies Mehl...) Wir waren auf dem Weihnachtsmarkt und ich habe den ersten Holunderpunsch getrunken. "Last christmas" lief zum ersten Mal im Radio, die erste Kerze auf dem Adventsgesteck brannte zum Frühstück, in der Firma haben wir weihnachtlich geschmückt, also ist ALLES GUT.

Früher haben meine Mutter und ich in der Vorweihnachszeit immer mit dem Blockflöte-Üben angefangen. Damit wir am Weihnachtsabend vorspielen konnten, ich mit meiner C-Flöte, sie mit ihrer Alt-Flöte. Das war das Ritual am Heiligabend. Erst flöten, dann Geschenke auspacken!


Unsere Weihnachten waren immer wunderschön, und mir wird ganz warm ums Herz, wenn ich daran denke. Wir haben viel gebastelt und SEHR viel gebacken. Wir haben ganze Tage verbacken, uns ganz müde gebacken und sicherlich mehrere Kilo rohen Mürbeteig verspeist (also ICH auf jeden Fall). Wir haben gesungen und geflötet (nicht zugleich, das ist ja klar), Weihnachtspost verschickt, weihnachtlich geschmückt. Es war sehr gemütlich, friedlich, fröhlich und lustig bei uns.

Insofern liegt die Messlatte für Weihnachten bei mir naturgegeben sehr hoch. Ich versuche, diese besondere Zeit des Jahres auch für unsere Familie zu einer Zeit der Ruhe, des Frohsinns, des Zusammenseins zu machen. Es gibt ja einige, die das alles vollkommen übertrieben und überflüssig finden. Ist auch okay für mich! Aber für mich ist es nun mal eine besondere Zeit, weil ich auch so aufgewachsen bin.

Ist das Foto nicht auch süß?


Da ist doch glatt alles vorhanden, was zu Weihnachten gehört,oder? Liebe, Schnee und ein Baum (sogar ganz viele). So einfach bin ich gestrickt! Küss mich im Schnee und lad unseren Tannenbaum in den Kombi und ich gehöre dir! (Scherz, ich bin ja schon vergeben...;))

Euch wünsche ich auch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit! Und nun ist genug gezuckert und gepudert worden, jetzt werden Autos verkauft, verdammte Kiste...!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das hört sich ja alles sehr gemütlich an!!:) bis auf die glutenfreien Kekse;) apropos Bullerby: hier sieht's grad genau so aus wie auf den bildern! Es hat ganz viel Schnee und ist total weihnachtlich! Ich vermiss euch! Hoffe jojo geht's wieder gut! Genießt eure freie zeit und macht's euch schön gemütlich! Liebe Grüße an alle von Stella

Daniela hat gesagt…

Oooh, ich will auch Schnee!!!;)