Montag, 8. Oktober 2012

Familienleben

Am Samstag wurde die Deutsche Meisterschaft im Vielseitigkeitssport hier in Barsinghausen ausgetragen. Wir reden vom HUNDESPORT, meine Lieben, genauer gesagt, von Hovawarten. Tsss, was denn sonst....

Wir haben gespannt zugeschaut und ich hab mich schon mal mental darauf vorbereitet, dass ich in ein paar Jahren auch dort laufen will. Also, der Hund und ich. Habe daraufhin beschlossen, dass ich nicht die Nerven dazu habe, ich würde einfach nur STERBEN vor Aufregung!




                          



Isn´t she sweet??

Am Sonntagabend haben wir unseren HAUSHALTSPLAN neu verteilt. Ooooohja, wir sind eine so gut organisierte Familie -  seit genau einer Woche.



Ziel des ganzen ist es, MICH zu entlasten. Ist ja klar. Bisher gab es von meiner Seite Gebettel um Mithilfe. Das ist mir nun zu.... doof geworden, einfach ausgedrückt. Ich habe meines Wissens nirgendwo unterschrieben, dass ich bis zum Ende meiner Tage für den Haushalt verantwortlich zeichne. Das mühsame Ausdiskutieren von Aufgaben ( ... "ja, mach ich gleich",  "mach ich nachher als nächstes", "mach ich morgen", "is grad schlecht") hat sich nun auch erledigt.

Es gibt Aufgaben und es gibt eine Aufteilung. Die dritte Spalte neben "Papa" ist Jojo und ist nicht mit auf dem Bild. Die fünf Stunden Haushalt (Kochen, einkaufen, bügeln sind immer noch nicht dabei und werden zwischen meinem Mann und mir ausgehandelt. Außer dem Kochen. Das bleibt meins.) werden durch fünf geteilt, wobei mein Mann und ich jeweils zwei Stunden abdecken, Jojo nur eine.

Am Sonntagabend wird immer neu verteilt. Dieses Mal durfte mein Mann zuerst seine zwei Stunden auswählen, dann war Jojo dran, zuletzt ich. Nächstes Mal gehts andersrum. Die beliebten Aufgaben sind schnell weg!

Am Sonntagmittag hatte unsere Tochter bereits ihre Aufgaben der letzten Woche erledigt. Einschließlich Staubwischen im Wohnzimmer. Da sie Listen über alles liebt, kommt ihr diese ganze Sache sehr entgegen. Stolz hakte sie ihre letzte Aufgabe ab, nicht ohne zu kommentieren, dass WIR ja noch einiges zu tun hätten. Ganz richtig. Knapp vorm Tatort wurden wir fertig. Uff!! (Nebenbei bemerkt ein super Tatort ... mann, war das spannend)

Und dann habe ich noch an mehreren Abenden ein Kissen fertiggestellt, mit Paspel. Ich bin einigermaßen stolz auf mich, denn ich finde es echt richtig gut gelungen. So sieht es aus und im nächsten Post gibt´s die genaue Anleitung dazu!



Okayyyy, das "O" ist leicht verzogen, aber egal....! 

Und hier ist ein Ausschnitt meiner Spruchtafel. Cool, oder?


Das Wohnzimmer wird echt schön. Ich werde dann alles zeigen, wenn es fertig ist...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen,
habe deinen blog erst gerade entdeckt und habe ihn ein bisschen quergelesen und einige Male sehr schmunzeln müssen. Gefällt mir total gut und ich werde sicher öfter bei dir lesen. :)
lg
karina aus OÖ

Daniela hat gesagt…

Oh, danke Karina! Freue mich!

Stella hat gesagt…

ich bin ja schon fleissige leserin und freu mich immer wenn ich entdecke dass ein neuer eintrag da ist:) bin so neugierig auf das wohnzimmer! :):)
wenn ich die bilder von euch sehe muss ich echt sagen dass ich euch riesig vermisse! durfte balu den anderen hunden nicht zuschauen oder sich schon mal für sein erstes mal was abschauen?:)
liebe grüsse an euch alle!

Daniela hat gesagt…

Ach Stella, wir vermissen dich auch!
Nee, Balu war nicht mit im Stadion, er hätte vielleicht die Hunde abgelenkt, die finden das dann nicht lustig (die Hunde schon, aber nicht die Hundeführer...;))
Ich schreib bald mal wieder eine mail an dich! Bis dann!

Stella hat gesagt…

Ich glaube er hätte den anderen Hunden wohl eher die Show gestohlen:)
Freu mich schon auf deine Mail:)
Liebste Grüße!